Ornament & VerbrechenTapetopia 001: GDR Underground Tapes (1984 - 1989)

Genre: Improvisation
Label: Play Loud
  • LP
    23,00 
    Enthält 19% MwSt.
    zzgl. Versand
Artikelnummer: 016774 Veröffentlichung: Tue, 26 May 2020

Beschreibung

1988 streute die legendäre Freakwave-Formation Ornament & Verbrechen ca. 20 bis 30 Exemplare ihres „Rotmaul-Tapes“ unter Freunde. Die Band um die Gebrüder Lippok ging aus der ersten Ostberliner Punkkapelle Rosa Extra und aus dem Avantwaveprojekt Fünf Wochen im Ballon hervor. Von ihrer Gründung an lassen sich O&V als Quelle in viele Haupt- und Seitenarme des Ostberliner Undergrounds verfolgen. Bands wie Aufruhr zur Liebe oder Band-Projekte wie Corp Cruid, The Local Moon und Bleibeil entstanden im Umfeld oder aus der Zusammenarbeit mit einer Band, die wie ein offenes Haus in der geschlossenen Anstalt DDR funktionierte. 1995 formierten sich aus den bewährten Strukturen der 80er Jahre die beiden Bands und Langzeit-Experimente To Rococo Rot und Tarwater, indem sie einem Muster folgten, ohne es zu kopieren. Nach dem DDR-Infarkt 1989 glimmte das Projekt Ornament & Verbrechen weiter, züngelte an neuen Ideen und flammt bis heute immer wieder auf.
Die Serie tapetopia veröffentlicht, unter Verwendung des Original-Layouts und der ursprünglichen Tracklists, Kassetten-Editionen aus dem DDR-Underground der 1980er Jahre, speziell aus der Mauerstadt-Szene Ostberlins. Über drei Jahrzehnte nach ihrer ersten „Veröffentlichung“ sind diese Tapes bisher weder auf Vinyl noch auf CD zu hören, sie mischten jedoch im Kanon der DDR-Subkultur vernehmbar mit. Im Widerspruch zu den damaligen Kleinstauflagen galten viele der Bands in gegenkulturellen Zirkeln als Kult, aber in informierten Kreisen als höchst verdächtig. tapetopia wird herausgegeben von Henryk Gericke.
Geplante Veröffentlichungen in der tapetopia-Serie: Die Gehirne (Karl-Marx-Stadt), Klick & Aus (Berlin), The Local Moon (Berlin) und Corp Cruid (Berlin).

Tracks

01. Torture
02. The Death By Heroin Of Sid Vicious
03. Surety
04. S Geudet vielen die Zeit
05. When I Am I Am Not
06. Jesus
07. Gammas
08. Sally